normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aktuell

19.05.2022

 

Für das Schulfest am morgigen Freitag spendierten und pflückten Kinder und Eltern zahlreiche Blumen, Blüten, Gestecke und blühende Kräuter, die heute in der Pausenhalle gesammelt wurden.

Das Blumenmeer verbreitete in der Schule einen herrlichen Duft nach Frühling.

Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Sammler/innen und Spender/innen!

 

 

Blumen7

 

Blumen6

 

Blumen5

 

 


 

Huntetalschule wird erneut als plattdeutsche Schule ausgezeichnet
12.05.2022

 

Gestern, am 11.05.2022 wurde die Huntetalschule in Goldenstedt erneut als plattdeutsche Schule ausgezeichnet.

Frau Espelage (Schulleiterin) und Frau Beering (Konrektorin) konnten in Lüneburg die Auszeichnung entgegennehmen.

 

2

Kultusminister Grant Hendrik Tonne überreicht Frau Espelage und Frau Beering die Urkunde.

 

4

 

3

 


 

Briefe des Kultusministers vom 10.05.2022 als pdf-Download:

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (gekürzte Fassung)

 


 

Elternbrief des Kultusministers vom 14.04.2022 als pdf-Download:

Handlungsleitfaden, Testungen und Maskenpflicht nach den Osterferien 2022

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 30.03.2022 als pdf-Download

 


 

Bekanntmachung zur Anmeldung für die Einschulung in die Huntetalschule, März 2022 

Brief als pdf-Download           

                    


 

Briefe des Kultusministers vom 18.03.2022 als pdf-Download:

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (gekürzte Fassung)

Brief an die Schülerinnen und Schüler

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 07.03.2022 (pdf-Download)

 


 

Briefe des Kultusministers zum Thema Exit vom 17.02.2022 als pdf-Download:

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (gekürzte Fassung)

Brief an die Schülerinnen und Schüler

 


 

Informationen zu Karneval und Betreuung am Rosenmontag (pdf-Downlad)

 


 

Informationen zur Ferienbetreuung in den Osterferien 2022

Ferienbetreuung Osterferien 2022 für die Grundschüler/-innen in der Gemeinde Goldenstedt (pdf-Download)

 


 

Briefe des Kultusministers vom 26.01.2022 als pdf-Download:

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (gekürzte Fassung)

Brief an die Schülerinnen und Schüler

 


 

Briefe des Kultusministers vom 13.01.2022 als pdf-Download:

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (gekürzte Fassung)

Brief an die Schülerinnen und Schüler

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 10.01.2022 (pdf-Download)

 


 

Information zum Infektionsschutz (Stand 10.01.2022)

Vorgehen bei infizierten Personen in der Schule

 

Sobald bei einer Person ein positiver Schnelltest vorliegt, muss im Anschluss ein PCR-Test erfolgen. Dieser kann durch den Hausarzt durchgeführt werden. Die betroffene Person wird umgehend nach Hause geschickt, so dass diese Person (oder Angehörige) telefonisch Kontakt zum Hausarzt aufnehmen kann.

Solange das PCR-Test Ergebnis aussteht, bleibt die betroffene Person zu Hause.

Sollte sich die Corona-Infektion im PCR-Test bestätigen, unterliegt die Person gemäß § 1 der Nds. Absonderungs-Verordnung einer sogenannten 14-tägigen Absonderungsverpflichtung (Stand: 05.01.2022).

 

Ebenso sind infizierte Personen verpflichtet:

 

  • ihre Infektion umgehend dem Gesundheitsamt zu melden (binnen 24 Stunden)

  • unverzüglich eine Liste ihrer engen Kontaktpersonen dem Gesundheitsamt zu übermitteln

  • ihre engen Kontaktpersonen über die Begegnung zu informieren

Zur aktiven Meldung an das Gesundheitsamt soll daher ab sofort für Personen, die ihren Wohnsitz im Landkreis Vechta haben, das Meldeformular für Infizierte (positiver PCR-Test) auf der Homepage des Landkreises Vechta Infektion melden - Landkreis Vechta (www.landkreis-vechta.de) genutzt werden

 

 


 

Brief der Schulleitung vom 14.12.2021

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,             

 

Wir vom Team der Huntetalschule sagen herzlichen Dank für die vielfältige Unterstützung

im vergangenen Jahr 2021. Es war Hilfe und Ermutigung gleichermaßen.     

DANKESCHÖN!

 

Leider steht diese Weihnachtszeit unter dem Zeichen der Corona-Pandemie und es gibt Regelungen für die Zeit vor und nach den Weihnachtsferien, s. Homepage.

 

  • Der Ferientermin für die Weihnachtsferien ändert sich nicht:  23.12.2021 – 07.01.2022.
  • Am Mittwoch, den 22.12.2021, endet der Unterricht nach Plan.

Es findet an diesem Tag kein Ganztag statt.

  • Allerdings ist die Präsenzpflicht für die letzten drei Tage (20. – 22.12.21) aufgehoben.

Für diesen Zeitraum können Sie ihr Kind vom Präsenzunterricht abmelden, aber nur komplett, nicht für einzelne Tage, bis zum 17.12.2021. Das Formular finden Sie auf unserer Homepage.

  • Nach den Ferien gilt wieder:

Täglich testen an fünf Schultagen für alle Schülerinnen und Schüler, die nicht geimpft oder genesen sind. Das bietet eine gute Absicherung für den Start in das neue Jahr.

  • Nach den Weihnachtsferien wird das Tragen von medizinischen Masken zur Vorgabe. 
  • Der Unterricht startet nach den Weihnachtsferien am Montag, den 10.01.2022.
  • Bitte beachten Sie zur aktuellen Situation unsere Homepage.
  • Die Zeugnisausgabe erfolgt am 28.01.2022.

Der Unterricht endet um 10.00 Uhr. Die Busse fahren um 10.10 Uhr.

  • Am 31.01. und 01.02.2022 sind Zeugnisferien.
  • Am 02. und 03.02.2022 findet aufgrund einer schulinternen Lehrerfortbildung kein Unterricht statt. Eine Betreuung wird angeboten und zeitnah abgefragt.

 

Am Ende eines ereignisreichen Jahres, das uns allen viel abverlangt hat,

wünschen wir Ihnen und ihren Angehörigen noch einige ruhige und besinnliche Tage im Advent.

ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr

alles Gute und Gesundheit.

 

Mit freundlichen Grüßen

                                     gez.  Th. Espelage                                 

 


 

Aktuelle Informationen zum Thema "Schulbetrieb und Corona" erhalten Sie

im Brief des Kultusministers vom 10.12.2021 (pdf-Download):

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (gekürzte Fassung)

            Brief an die Schülerinnen und Schüler

 


 

Ab dem 24.11.2021 tritt die Neuregelung des Infektionsschutzgesetzes in Kraft. Über die Auswirkungen der neuen Regelungen für den Schulbetrieb informiert Sie das Kultusministerium in den anliegenden Briefen.

 

Briefe des Kultusministers vom 23.11.2021 als pdf-Download:

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (gekürzte Fassung)

            Brief an die Schülerinnen und Schüler

 


 

Briefe des Kultusministers vom 10.11.2021 als pdf-Download:

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (gekürzte Fassung)

            Brief an die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 3 und 4

 


Briefe des Kultusministers vom 14.10.2021 als pdf-Download:

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (gekürzte Fassung)

Brief an die Schülerinnen und Schüler

 


 

Informationen zu den Spucktests (30.09.2021)

Die Spucktests bitte direkt nach dem Aufstehen vor dem Frühstück durchführen.

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 22.09.2021:
Fahrradkontrolle und Bastelgeld (pdf-Download)

 


 

Briefe des Kultusministers an Eltern, Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler (Stand 21.09.2021):

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief in gekürzter Fassung an die Eltern und Erziehungsberechtigen mit Deutsch als Zweitsprache

Brief an die Schülerinnen und Schüler

 


 

 

Brief der Schulleitung vom 21.09.2021

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

laut Allgemeinverfügung des Landkreises Vechta wird festgestellt, dass im Gebiet des Landkreises Vechta ab Sonntag, 19.09.2021 die Warnstufe 1 gilt.

Die Auswirkungen auf den Unterricht in unserer Huntetalschule können Sie im Rahmenhygieneplan (RHP) 7.0 auf unserer Homepage nachlesen.

Auch unsere Bläserklasse ist aktuell betroffen, da das Spielen von Blasinstrumenten in Räumlichkeiten nicht erfolgen darf (s. RHP 7.0, S. 29 unten). Die Bläserklasse fällt daher aus.

 

Mit freundlichen Grüßen

Theresia Espelage

 


 

Elternbrief der Gemeinde vom 14.09.2021:
Ferienbetreuung Herbstferien 2021 für die Grundschüler/-innen in der Gemeinde Goldenstedt (pdf-Download)

 

Anmeldebogen:

Anmeldebogen zur Ferienbetreuung in den Herbstferien (pdf-Download)

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 07.09.2021

 

Sehr geehrte Eltern

 

Am 02.09.2021 ist für unsere 2., 3. und 4. Klassen der Unterricht gestartet und wir hoffen, dass Sie und Ihre Kinder erholsame Ferien hatten.

Wir freuen uns auf unsere neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen, die wir am 04.09.2021 bei der Einschulungsfeier herzlich begrüßen durften.

Die Schule startet im Präsenzunterricht, das Kohortenprinzip (feste Gruppen) gilt weiterhin.

Folgende Eckpfeiler sind zu beachten:

  • Mindestabstand außerhalb der Kohorte (1,5 m), auch in den Pausen.

  • Mund-Nasen-Bedeckung: Es ist im Schulgebäude und während des Unterrichts eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

  • Bis einschließlich 10.09.2021 wird an jedem Präsenztag (Montag-Freitag) ein Test durchgeführt.

  • Ab dem 13.09.2021 wird 3 x die Woche getestet – Montag, Mittwoch, Freitag.

  • Ganztagsangebote sind möglich, z.B. Bläserklasse

  • Geltung des Rahmen-Hygiene-Plans Corona Schule

 

Die Abstand- und Hygieneregeln gelten weiterhin.

Das Schulgebäude darf während des Schulbetriebs nur von Schülerinnen, Schülern und Personal betreten werden. Eltern melden sich bitte telefonisch an.

Der Unterricht beginnt für alle um 08.00 Uhr und die Schüler warten wie gewohnt vor dem Haupteingang und betreten die Schule einzeln. Die Schülerinnen und Schüler der neuen ersten Klassen sammeln sich ebenfalls um 08.00 Uhr auf dem Schulhof vor dem Seiteneingang und werden von ihren Lehrkräften dort abgeholt.

Bitte die Wegführung, Hinweisschilder und Markierungen auf dem Schulgelände beachten!

In den Pausen bis zu den Herbstferien gehen die Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 1 und 2 auf den neuen Schulhof, die Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 3 und 4 auf den alten Schulhof. Es muss der Mindestabstand (1,5 m) außerhalb der Kohorte eingehalten werden.

Der Ganztag startet am 06.09.2021, da zunächst der Pflichtunterricht und die Verlässliche Grundschule gesichert sein müssen. Außerdem gelten besondere Hygienemaßnahmen, da wir die Mensa gemeinsam mit der Marienschule nutzen.

 

Schulbesuch bei Erkrankung:

In der Coronavirus-Pandemie ist es besonders wichtig, folgende Regeln zu beachten: Personen, die Fieber haben oder eindeutig erkrankt sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen.

Abhängig von der Symptomschwere können folgende Fälle unterschieden werden:

Bei einem einfachen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens (z.B. nur leichter Schnupfen, leichter Husten) kann die Schule besucht werden. Dies gilt auch für Vorerkrankungen (z.B. Heuschnupfen, Pollenallergie).

Bei Infekten mit einem ausgeprägtem Krankheitswert (z.B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) muss die Genesung abgewartet werden.

Nach 48 Stunden Symptomfreiheit kann die Schule ohne weitere Auflagen (d.h. ohne ärztliches Attest, ohne Testung) wieder besucht werden, wenn kein wissentlicher Kontakt zu einer bestätigten Covid-19-Erkrankung bekannt ist.

Bei schwerer Symptomatik, zum Beispiel mit Fieber ab 38,5°C oder akutem, unerwartet auftretendem Infekt (insb. der Atemwege) mit deutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefindens oder anhaltendem, starken Husten, der nicht durch Vorerkrankung erklärbar ist, darf die Schule nicht besucht werden.

Auch in folgenden Fällen darf die Schule oder das Schulgelände nicht betreten werden und eine Teilnahme an Schulveranstaltungen nicht erfolgen.

Personen, die SARS-CoV-2 positiv getestet wurden.

Personen, die engen Kontakt zu einem bestätigten Covid-19 Fall hatten und dieser noch nicht abgeklärt ist.

Personen, die unter häuslicher Quarantäne/ Isolierung stehen.

Wenn bei Einreise aus einem Risikogebiet nach Deutschland eine Pflicht zur häuslichen Quarantäne besteht.

Über Quarantäne-Maßnahmen oder die Wiederzulassung zur Schule nach einer Covid-19-Erkrankung entscheidet das örtlich zuständige Gesundheitsamt.

Der Unterricht startet für alle Jahrgänge um 08.00 Uhr. Für den Jahrgang 1 und 2 endet der Unterricht um 11.50 Uhr, eine Betreuung bis 13.00 Uhr ist bei Bedarf und Anmeldung möglich. Für Jahrgang 3 und 4 endet der Unterricht um 13.00 Uhr.

 

Mit freundlichen Grüßen

i.V. Margret Beering

 


 

Briefe des Kultusministers an Eltern, Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler (Stand 01.09.2021):

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief in einfacher Sprache an die Eltern und Erziehungsberechtigen mit Deutsch als Zweitsprache

Brief an die Schülerinnen und Schüler

 


 

Informationen zur Einschulung

Elternbrief der Schulleitung (pdf-Download)

 


 

Informationen zum Start in das neue Schuljahr (Stand 24.08.2021)

1. Brief von Herrn Minister Tonne an die Eltern und Erziehungsberechtigten (pdf-Download)

2. Infopaket Schulstart (pdf-Download)

 


 

Briefe des Kultusministers an Eltern, Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler (Stand 20.07.2021):

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief in einfacher Sprache an die Eltern und Erziehungsberechtigen mit Deutsch als Zweitsprache

Brief an die Schülerinnen und Schüler

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 12.07.2021 (pdf-Datei zum Download)

 


 

Informationen zur Planung des kommenden Schuljahres, Stand 22.06.2021

Briefe von Herrn Minister Tonne mit ersten Informationen zur Planung des kommenden Schuljahres stehen hier zum Download bereit:

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigen in einfacher Sprache

Brief an die Grundschülerinnen und Grundschüler

 

 


 

Elternbrief zur Ferienbetreuung in den Sommerferien 2021 für die Grundschüler/-innen in der Gemeinde Goldenstedt (pdf-Datei)
Stand: 14.06.2021

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 28.05.2021

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

der Inzidenzwert liegt seit dem 25.05.2021 unter 50.

Das ist gut so.

 

Wenn es so bleibt, wird ab Montag (31.05.2021) der Unterricht

für alle Kinder wieder in der Schule im Szenario A stattfinden.

 

Die Früh- und die Mittagsbetreuung für bereits angemeldete Schüler und Schülerinnen starten ab Montag, den 07.06.2021.

Dies betrifft nur die Kinder, die in Szenario B angemeldet waren.

 

Der Ganztag für bereits angemeldete Kinder startet in eingeschränkter Form bis 14.45 Uhr ab Montag, den 14.06.2021.

Eine telefonische Rücksprache mit den Eltern erfolgte bereits.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Gez. Theresia Espelage

 


 

Briefe des Kultusministers an Eltern, Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler (Stand 21.05.2021):

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief in einfacher Sprache an die Eltern und Erziehungsberechtigen mit Deutsch als Zweitsprache

Brief an die Schülerinnen und Schüler

 

Den Stufenplan des Kultusministeriums mit den Regelungen finden Sie mit Klick auf folgenden Link:

Stufenplan (21.05.2021)

 


 

Mitteilung vom 15.05.2021

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ab Montag, den 17.05.2021, startet wieder der Unterricht im Szenario B (Wechselunterricht).

Es beginnt Gruppe B.

Wir freuen uns auf Euch!

 

Mit freundlichen Grüßen

Theresia Espelage

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 10.05.2021

 

Sehr geehrte Eltern,

 

der Inzidenzwert fällt aktuell unter 165. Dies freut uns sehr.

So könnte es sein, dass der Landkreis Vechta schon bald einen Wechsel von Szenario C nach Szenario B verfügen kann.

Dieser Szenarienwechsel erfolgt durch Allgemeinverfügung des Landkreises Vechta wenn der Grenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten wird.

Bitte beachten Sie die Meldungen in den öffentlichen Medien und auf unserer Homepage.

Sollte es einen Szenarienwechsel nach Himmelfahrt geben, startet am 17.05.2021 (Montag) Gruppe B.

Erfolgt der Wechsel nach Pfingsten beginnt am 26.05.2021 (Mittwoch) Gruppe A.

 

Mit freundlichen Grüßen

Theresia Espelage

 


 

04.05.2021

Informationen des niedersächsischen Kultusministeriums zum Schulbetrieb ab 10.Mai 2021:

 

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten vom 04.05.2021 (pdf-Download)

 

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten vom 04.05.2021 in einfacher Sprache (pdf-Download)

 

Ab 10.05.2021 gilt demnach:

Informationen zum Schulbetrieb ab 10052021

Ein Szenarienwechsel erfolgt durch Allgemeinverfügung des Landkreises bzw. der kreisfreien Stadt, wenn der Grenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten bzw. an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird.

Es bleibt dabei, dass die zuständigen Behörden vor Ort strengere Maßnahmen erlassen können, wenn es aus ihrer Sicht notwendig erscheint.

 


 

 

Brief der Schulleitung vom 23.04.2021

 

 

Goldenstedt, 23.04.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte

 

Aufgrund der Änderung des Infektionsschutzgesetzes wurde Ihnen im Elternbrief (s. Homepage) durch Herrn Kultusminister Tonne mitgeteilt, dass ab Montag (26.04.2021) die Jahrgänge 1, 2 und 3 in Szenario C wechseln.  Der 4. Jahrgang bleibt in Szenario B.

Der Inzidenzwert im Landkreis Vechta liegt seit fünf Tagen über 300 und beträgt heute 324,2. Es gilt nun laut Herrn Kultusminister Tonne folgendes:

 

„Wenn in einem Landkreis (bzw. Region, kreisfreie Stadt) an drei aufeinanderfolgenden Tagen der Inzidenzwert von 165 überschritten wird, wechseln die Jahrgänge 1 bis 3 der Grund-und Förderschulen ins Distanzlernen (Szenario C). Eine Notbetreuung wird wie gewohnt angeboten.

(…)

Ein Szenarienwechsel erfolgt durch Allgemeinverfügung des Landkreises bzw. der kreisfreien Stadt, wenn der Grenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten bzw. an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird.“

 

Weitere Informationen erhalten Sie über Ihre Klassenlehrerin.

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

 

Gez. Theresia Espelage

 


 

22.04.2021

Umsetzung der erfolgten Änderungen des Bundesinfektionsschutzgesetzes in den niedersächsischen Schulen:

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten vom 22.04.2021 (pdf-Download)

 

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten vom 22.04.2021 in einfacher Sprache (pdf-Download)

 


 

21.04.2021

 

Liebe Eltern der Huntetalschule,

die Huntetalschule Goldenstedt nimmt seit heute an einem Wettbewerb bei der Spardabank (GEMEINSAM DIGITAL WACHSEN UND LERNEN) teil.
Dort kann die Huntetalschule bis zu 6.000 € für die Digitalisierung des Musikraums im Neubau gewinnnen.

IHRE STIMME ZÄHLT!
Bitte stimmen auch Sie unter folgendem Link für die Huntetalschule ab:

https://www.spardaspendenwahl.de/profile/huntetalschule-goldenstedt/

Im kommenden Schuljahr 2021/2022 wird unser Neubau endlich fertig.
Für den Musikraum fehlt dann die digitale Ausstattung.Unser Vorhaben ist es,
dort Ipads sowie Apple TV einzurichten.
Bei Apple ist der Vorteil, dass dort bereits passende Apps für den Musikunterricht heruntergeladen und direkt genutzt werden können.
So können Ergebnisse festgehalten, Videos produziert und genutzt, Musik produziert und aufgenommen sowie gehört werden.
Auch kann eine Differenzierung innerhalb der Klasse mittels Ipads leicht umgesetzt werden.
Entsprechende Angebote haben wir bereits eingeholt.


Wir würden uns sehr über den Gewinn freuen, da wir nur dann die Digitalisierung auch im Bereich Musik voranbringen können.

Liebe Grüße,Juliane Bocklage
(FK-Leitung des Fachs Musik an der Huntetalschule Goldensted)

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 08.04.2021

Informationen zum Abholen der Test-Kits (pdf-Datei zum Download)

 

Formular zum Download: Bestätigung über die Durchführung eines Selbsttests auf das Corona-Virus SARS-CoV-2

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 03.04.2021

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

aktuell gibt es für den Schulbeginn nach den Osterferien eine neue Situation.

Wie Sie den Briefen von Herrn Kultusminister Tonne entnehmen konnten, besteht nach den Osterferien für alle in Schule tätige, sowie Schüler und Schülerinnen eine Testpflicht. Nur mit einem negativen Testergebnis können ihre Kinder am Präsenzunterricht teilnehmen.

Die Schüler und Schülerinnen bekommen am Ende der Schulwoche zwei Tests für die folgende Woche.

Für die Testung direkt nach den Osterferien schlägt Herr Minister Tonne eine Sonderregelung vor.

Da Sie zu Hause in der Regel nicht über die erforderlichen Test-Kits verfügen, startet der Präsenzunterricht am Dienstag, den 13.04.2021 und Montag, der 12. April 2021, wird als „Abholtag“ für die Test-Kits genutzt.

Genaueres dazu teilen wir Ihnen in der kommenden Woche mit.

Das Abholen am Montag, sowie der Präsenzunterricht am Dienstag sind wieder möglich, da die Impfung der Lehrkräfte sowie der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Schule statt mit AstraZeneca mit Biontech erfolgt.

Der Landkreis/ das Impfzentrum betonen, „dass nach zwei Tagen mit Null Ausfall zu rechnen ist.“

Sollte sich etwas ändern, informieren wir Sie zeitnah auf unserer Homepage.

 

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Th. Espelage

 


 

Informationen zur Testpflicht nach den Osterferien (Stand 01.04.2021)

Die Informationen können Sie mit Klick auf den jeweiligen Link als pdf-Dokument einsehen.

 

Briefe von Kultusminister Herrn Tonne an Eltern, Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler:

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigen mit Deutsch als Zweitsprache

Brief an die Schülerinnen und Schüler

 

Informationsschreiben zur Testpflicht

Informationsschreiben zur Testpflicht in einfacher Sprache

 


 

Briefe des Kultusministers, 24.03.2021

 

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten vom 24.03.2021, pdf-Download

 

Brief in einfacher Sprache für Eltern und Erziehungsberechtigte mit Deutsch als Zweitsprache vom 24.03.2021, pdf-Download

 

Brief des Kultusministers an die Schülerinnen und Schüler vom 24.03.2021, pdf-Download

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 24.03.2021

 


 

Schulpsychologischer Elternbrief vom 12.03.2021

Den Elternbrief können Sie als pdf-Datei hier herunterladen.

 


 

Ferienbetreuung Osterferien 2021 für die Grundschüler/-innen in der Gemeinde Goldenstedt nur als Notbetreuung, Stand 05.03.2021

 

Das Elternanschreiben mit näheren Informationen zur Ferienbetreuung können Sie als pdf-Datei hier herunterladen.
 


 

Aktuelle Regelungen für den Unterricht, Stand 04.03.2021

 

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten vom 04.03.2021, pdf-Download

 

Brief in einfacher Sprache für Eltern und Erziehungsberechtigte mit Deutsch als Zweitsprache vom 04.03.2021, pdf-Download

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 04.03.2021

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtige,

 

Das Niedersächsisches Kultusministerium hat am 03.03.2021

Regelungen zur Organisation der Schuljahrgänge 1 bis 10 der allgemeinbildenden Schulen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie festgelegt, die wir Ihnen auf unserer Homepage zur Verfügung stellen.
(Siehe Link unter diesem Schreiben)

 

Aufgrund aktueller Vorgaben erfolgt zurzeit kein Sport- und Schwimmunterricht.

Alle anderen Fächer werden unterrichtet, natürlich unter Beachtung der Hygieneregeln.

 

Inhalte und Leistungsbewertungen wurden zu Beginn dieses Schuljahres in den Fachkonferenzen der einzelnen Fächer besprochen.

 

Mit der Oberschule Marienschule Goldenstedt wurde bereits geklärt, dass wir uns diesbezüglich mit den Klassen- und FachlehrerInnen vor Beginn des neuen Schuljahres austauschen. So wird der Übergang gelingen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Gez. Th. Espelage, Schulleiterin

 

Link: Regelungen zur Organisation der Schuljahrgänge 1 bis 10 der allgemein bildenden Schulen

 

im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie (pdf- Download)

 

 


 

Pressemeldung des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 23.02.2021

 

Perspektivplanung für Kita und Schule für März bleibt bestehen

Zum Bedauern von Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne sind weitere Öffnungen im Bildungsbereich zur nächsten Woche nicht möglich. Hintergrund sind nach Worten des Ministers die stagnierende Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz sowie die Unsicherheiten durch die Coronavirus-Varianten. Dessen unbenommen bleibe das Ziel, im März wieder mehr Kindern Bildung und Betreuung anbieten zu können.
Kultusminister Grant Hendrik Tonne: „Leider sind wir keinen wirklichen Schritt weiter, sondern treten seit zwei Wochen auf der Stelle beim Infektionsgeschehen. Wenn man dann die diffuse Lage, die durch die Coronavirus-Mutationen entstanden ist, mit hinzunimmt ins Gesamtbild, ist leider sehr klar ersichtlich, dass wir auf dieser Grundlage zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr machen können, als aktuell bereits läuft. Wir müssen die Lage weiter analysieren und im Blick behalten, damit wir unser Ziel, so schnell wie möglich wieder mehr Kinder und Jugendliche in die Kitas und Schulen zu lassen, Anfang März umsetzen können. Unsere Planungen haben dabei sowohl den 1. März umfasst, aber auch spätere Zeitpunkte nicht ausgeschlossen. Wir stehen in den Startblöcken, aber die Pandemie lehrt, dass Unwägbarkeiten bleiben“, so der Kultusminister.
Es sei nach wie vor Planungsgrundlage, für eine Übergangsphase nach Ende des Lockdowns bei verbesserter Infektionslage möglichst alle Schulen im Wechselunterricht nach Szenario B laufen zu lassen. Für Kitas wäre das Szenario B, das normale Gruppengrößen aber eine Verbot des Durchmischens der Gruppen beinhaltet, in diesem Fall vorgesehen. Tonne: „Damit hätten wir ein regelmäßiges Präsenzangebot für alle Kinder und Jugendliche. Das halte ich nach wie vor für enorm wichtig, denn die physischen und psychischen Belastungen werden immer größer. Der Lockdown dauert schon lang und die kontaktarme Zeit drückt natürlich auf die Gemüter. Die Kinder brauchen ihre Peergroup, ihre Freundinnen und Freunde, ihre Erzieherinnen und ihre Bezugspersonen, ob Kita-, Fachkräfte, Lehrkräfte oder pädagogische Mitarbeiter. Ich kann die Enttäuschung sehr gut nachvollziehen, dass das noch nicht am 1. März sein kann. Diese Perspektivplanung bleibt bestehen und wir werden alles daransetzen, dass wir bereits im März wieder einen Schritt weiterkommen. Wir werden im Kontext der anstehenden Bund-Länder-Beratungen die Lagebewertung aktualisieren.“

 

Nr. 023/21
Sebastian Schumacher
Pressestelle
Hans-Böckler-Allee 5, 30173 Hannover
Tel.: (0511) 120-71 48
Fax: (0511) 120-74 51
www.mk.niedersachsen.de

E-Mail:

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 18.02.2021

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

anlässlich der aktuellen Entwicklung gibt es zur Befreiung vom Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verbindliche Weisungen. (vgl. Rundverfügung 05/ 2021 der Landesregierung vom 12.02.2021).

Daher bitte ich um Vorlage einer aktuellen ärztlichen Bescheinigung 2021, die folgende Vorgaben erfüllt. "Es ergehen dazu folgende verbindliche Weisungen an die Schulen in öffentlicher Trägerschaft:

a) Personen, denen aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankung zum Beispiel einer schweren Herz- oder Lungenerkrankung das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht zumutbar ist und dies durch ein ärztliches Attest oder eine vergleichbare amtliche Bescheinigung glaubhaft machen können, sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ausgenommen.

b) Soweit bei der Schule ein Befreiungstatbestand von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung glaubhaft gemacht wird, muss sich aus einem aktuellen Attest oder einer aktuellen vergleichbaren amtlichen Bescheinigung nachvollziehbar ergeben, welche konkret zu benennende gesundheitliche Beeinträchtigung auf Grund des Tragens der Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht alsbald zu erwarten ist und woraus diese im Einzelnen resultiert. Wenn relevante Vorerkrankungen vorliegen, sind diese konkret zu benennen. Darüber hinaus muss im Regelfall erkennbar werden, auf welcher Grundlage die attestierende Ärztin oder der attestierende Arzt zu ihrer oder seiner Einschätzung gelangt ist."

 

Mit freundlichen Grüßen

Theresia Espelage

 


18.02.2021

Laut Allgemeinverfügung des Landkreises Vechta vom 17.02.2021 ist ab Freitag, den 19.02.2021, das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung auch im Unterricht an allen Schulen im Landkreis Vechta Pflicht. Es wird außerdem das Tragen einer medizinischen Maske dringend empfohlen.

Lesen Sie hierzu bitte die Allgemeinverfügung des Landkreises Vechta vom 17.02.2021.

 


 

11.02.2021

10-Punkte-Agenda des Niedersächsischen Kultusministeriums:
Bildung, Betreuung und Zukunftschancen in der Pandemie sichern
(Dokument als pdf-Download)

 


 

Das Land Niedersachsen verlängert die Maßnahmen (Szenario B: Unterricht im Wechsel)
bis zu den Osterferien 2021.

 

Näheres entnehmen Sie bitte dieser Tabelle (pdf-Dokument).

 


 

Aktuelle Regelungen für den Unterricht bis zum 01.03.2021, Stand 11.02.2021
 

 

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten, pdf-Download

 

Brief in einfacher Sprache für Eltern und Erziehungsberechtigte mit Deutsch als Zweitsprache, pdf-Download

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 21.01.2021

 

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

Aufgrund verschiedener Anfragen habe ich folgende Informationen noch einmal zusammengestellt:

 

  • Der Lockdown und die Maßnahmen werden bundesweit bis zum 14.02.2021 verlängert, in Teilen auch verschärft.

  • Für die Grundschulen in Niedersachsen bedeutet das ebenfalls eine Verlängerung der aktuell geltenden Maßnahmen für diesen Zeitraum, also Szenario B.

  • Die Notbetreuung am Vormittag und mittags ist nur für den Notfall.

  • Die Präsenzpflicht ist aufgehoben. Sie können ihr Kind schriftlich vom Unterricht bis zum 14.02.2021 abmelden. (s. Homepage)

 

Die Zeugnisausgabe ist am 28.01.2021 für Gruppe A und

                                       am 29.01.2021 für Gruppe B.

 

Die Zeugnisse der Kinder, die zu Hause lernen, können an diesen Tagen in Absprache mit der Klassenlehrerin abgeholt werden.

 

Der Unterricht endet am 29.01.2021 um 10.00 Uhr.

Die Busse fahren um 10.10 Uhr.

 

Am 01. und 02.02.2021 ist kein Unterricht! (Zeugnisferien)

Der Unterricht startet wieder am 03.02.2021 mit Gruppe A.

 

Am Rosenmontag und an Fastnacht (15./ 16.02.2021) können die Kinder verkleidet zum Unterricht kommen.

 

Die Osterferien beginnen am 29.03.2021 und enden am 09.04.2021.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Th. Espelage

 


 

Befreiung von der Präsenzpflicht bis zum 14. Februar 2021
(Stand: 20.02.2021)

 

Das Niedersächsische Kultusministerium ermöglicht allen Schülerinnen und Schülernin der Präsenzphase im Szenario B vorübergehend bis zum 14. Februar 2021die Befreiung von der Präsenzpflicht imUnterricht.

Die Befreiung von der Präsenzpflicht ist an keine Voraussetzungen geknüpft und kann durch einfaches Schreiben auch per E-Mail der Erziehungsberechtigten oder der volljährigen Schülerinnen und Schüler bei der Schule geltend gemacht werden. Ein der Schule zur Verfügung gestelltes Formular kann ebenfalls genutzt werden.

Nach Geltendmachung ist eine Rückkehr in die Präsenzphase im Szenario B nicht vorgesehen.

Von der Befreiung von der Präsenzpflicht ausgenommen ist die Teilnahme an schriftlichen Arbeiten, die auch außerhalb der üblichen Unterrichtszeiten geschrieben werden können.

Die rechtliche Grundlage für die Befreiung von der Präsenzpflicht ergibt sich aus den Ergänzenden Bestimmungen zum Rechtsverhältnis zur Schule und zur Schulpflicht, hier: §§ 58 bis 59a, §§ 63 bis 67 und § 70 Niedersächsisches Schulgesetz (NSchG), RdErl. d. MK v. 1.12.2016 (SVBl. S. 705).

 


 

 

Aktuelle Regelungen für den Unterricht bis zum 14.02.2021, Stand 20.01.2021
 

 

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten, pdf-Download

 

Brief in einfacher Sprache für Eltern und Erziehungsberechtigte mit Deutsch als Zweitsprache, pdf-Download

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 06.01.2021

 

Goldenstedt, 06.01.2021

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

ich hoffe, dass Sie und Ihre Familie erholsame Weihnachtstage hatten und

gesund in das neue Jahr 2021 starten konnten.

 

Aufgrund der aktuellen Situation wurde für die Grundschulen in Niedersachsen zunächst bis zum 31.01.2021 Folgendes festgelegt:

 

Vom 11.01.-15.01.2021 findet kein Präsenzunterricht statt. (Szenario C)

Die Unterrichtsmaterialien erhalten Sie per E-mail oder per Post.

Vom 18.01.- 29.01.2021 wird der Unterricht als Wechselunterricht erteilt. (Szenario B)

Die Unterrichtszeit ist für den 1. und 2. Jahrgang von 7.45 Uhr bis 11.45 Uhr

und für den 3. und 4. Jahrgang von 8.00 – 13.00 Uhr.

Eine Betreuung bis 13.00 Uhr für die Kinder der 1. und 2. Klassen kann im Notfall bei der Klassenlehrerin angemeldet werden.

 

Die Einteilung der Gruppen A und B bleibt bestehen.

Wie von den meisten Eltern gewünscht, erfolgt der Wechsel tageweise.

Die Kinder der Gruppe A kommen am 18./ 20./ 22./ 26./ 28.01.2021 zur Schule und

die Kinder der Gruppe B am 19./ 21./ 25./ 27./ 29.01.2021.

Die Zeugnisausgabe erfolgt am 28. und 29.01.2021.

Am Freitag, den 29.01.2021, endet der Unterrichtstag um 10.00 Uhr und

die Busse fahren um 10.10 Uhr.

 

Aufgrund der verschärften Bedingungen erfolgt eine Notbetreuung nur in dringenden Fällen, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft wurden.

Falls Sie die Notbetreuung für ihr Kind benötigen, wenden Sie sich schriftlich an die Klassenlehrerin. Der Antrag muss schriftlich erfolgen und eine aktuelle Bescheinigung von 2021 Ihres Arbeitgebers enthalten.

Für unsere Planungen muss der Antrag bis Freitag, den 08.01.2021, vorliegen.

 

Generell gilt wie bisher: Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist in allen Bereichen der Schule zu tragen, in denen der Mindestabstand nicht dauerhaft eingehalten werden kann. Sie kann im Szenario B beim Einnehmen des Sitzplatzes abgenommen werden.

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt geht derzeit davon aus, dass wir etwa ab Mitte des Monats Januar wieder über verlässliche Inzidenzzahlen verfügen, die die Infektionslage realistisch abbilden.

Am 25.01.2021 werden die Minster und die Bundeskanzlerin Frau Dr. A. Merkel über das weitere Vorgehen beraten und entscheiden.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute. Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Th. Espelage

 


 

Aktuelle Regelungen für den Unterricht nach den Weihnachtsferien, Stand 05.01.2021
Briefe des Kultusministers an die Eltern, Erziehungsberechtigten, Schülerinnen und Schüler

 

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten, pdf-Download (Stand: 05.01.2021)

 

Brief in einfacher Sprache für Eltern und Erziehungsberechtigte mit Deutsch als Zweitsprache, pdf-Download (Stand: 05.01.2021)

 

Brief des Kultusministers an die Grundschülerinnen und Grundschüler, pdf-Download (Stand: 05.01.2021)

 



Briefe des Kultusministers, 15.12.2020
 

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten, pdf-Download (Stand: 15.12.2020)

 

Brief in einfacher Sprache für Eltern und Erziehungsberechtigte mit Deutsch als Zweitsprache, pdf-Download (Stand: 15.12.2020)

 

Brief des Kultusministers an die Grundschülerinnen und Grundschüler, pdf-Download (Stand: 15.12.2020)

 


 

Brief der Schulleitung vom 10.12.2020

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

da eine Lehrkraft positiv getestet wurde, gilt durch Anweisung des Gesundheitsamtes für unsere Schule ab Freitag, den 11.12.2020, Szenario B.

Die Klasse 1c und die Klassenlehrerinnen der Klassen 1a, b, c wurden durch das Gesundheitsamt in Quarantäne versetzt. Geschwisterkinder können auf Antrag vom Unterricht befreit werden. Wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerin.

 

Die Vertretung in Klasse 1a übernimmt Frau Frank-Rohe und

in der Klasse 1b Frau Haverkamp.

 

Vulnerable Schüler/Innen können auf Antrag vom Unterricht befreit werden.

Wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerin.

 

Wir wechseln wie die weiterführenden Schulen tageweise die Gruppen.

Gruppe A beginnt am Freitag (11.12.2020) mit dem Unterricht.

Gruppe B kommt am Montag (14.12.2020) in die Schule.

 

Eine Notbetreuung wird nur in begründeten Ausnahmefällen angeboten.

Die Abfrage erfolgte bereits und die Anmeldungen liegen uns vor.

 

Der Unterricht erfolgt für den Jahrgang 3/ 4 von 8.00 – 13.00 Uhr und

für den Jahrgang 1/ 2 von 7.45 – 11.45 Uhr.

Kinder die zur Betreuung angemeldet waren, bleiben bis 13.00 Uhr.

Sie haben die Möglichkeit, ihr Kind von dieser Betreuung vorübergehend abzumelden.

 

Es findet keine Frühbetreuung, kein Ganztag und kein Förderunterricht statt, da die pädagogischen Mitarbeiterinnen die Notbetreuung und die Vertretung übernehmen.

 

Da wir tageweise wechseln, erhält Ihr Kind die Aufgaben ab nächster Woche in der Schule.

 

 

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute. Bleiben Sie gesund.

 


 

Briefe des Kultusministers, 10.12.2020
 

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten, pdf-Download (Stand: 10.12.2020)

 

Brief in einfacher Sprache für Eltern und Erziehungsberechtigte mit Deutsch als Zweitsprache, pdf-Download (Stand: 10.12.2020)

 

Brief des Kultusministers an die Grundschülerinnen und Grundschüler, pdf-Download (Stand: 10.12.2020)

 



Weihnachtsbrief der Schulleitung vom 10.12.2020, pdf-Download

 


 

Mitteilung der Schulleitung vom 07.12.2020

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

da der Inzidenzwert im Landkreis Vechta nun wieder unter 200 ist,

entfällt die Verpflichtung zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht.

Ihre Kinder haben es super gemacht.

 

Mit freundlichen Grüßen

Theresia Espelage

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 27.11.2020, pdf-Download

 


 

Briefe des Kultusministers, 26.11.2020
 

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten, pdf-Download (Stand: 26.11.2020)

 

Brief in einfacher Sprache für Eltern und Erziehungsberechtigte mit Deutsch als Zweitsprache, pdf-Download (Stand: 26.11.2020)

 

Brief des Kultusministers an die Grundschülerinnen und Grundschüler, pdf-Download (Stand: 26.11.2020)

 


 

Brief des Kultusministers an Eltern und Erziehungsberechtigte, 17.11.2020
Der Brief ist in zwei Versionen zum Download abrufbar:


Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten, pdf-Download (Stand: 17.11.2020)

 

Brief in einfacher Sprache für Eltern und Erziehungsberechtigte mit Deutsch als Zweitsprache, pdf-Download (Stand: 17.11.2020)

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 09.11.2020

Download als pdf-Datei

Weitere Informationen zum Hygieneplan finden Sie auf unserer Homepage, den Seiten des Landkreises Vechta und der Landesschulbehörde Niedersachsen.

 


 

Briefe des Kultusministers an SchülerInnen, Eltern und Erziehungsberechtigte, 30.10.2020

 

Brief des Kultusministers an die Eltern, pdf-Download (Stand 30.10.2020)

 

Brief für die Eltern mit Deutsch als Zweitsprache, pdf-Download (Stand 30.10.2020)

 

Brief des Kultusministers an die Schülerinnen und Schüler, pdf-Download (Stand 30.10.2020)

 

Ausführlichere Informationen zum Hygieneplan der Schule finden Sie auf den Seiten des Landkreises und der Landesschulbehörde Niedersachsen.

 


 

Briefe vom Kultusminister an Eltern und Erziehungsberechtigte, 22.10.2020

 

Brief des Kultusministers an die Eltern, pdf-Download (Stand 22.10.2020)

 

Brief für die Eltern mit Deutsch als Zweitsprache, pdf-Download (Stand 22.10.2020)

 


 

Elternbrief der Schulleitung vom 07.10.2020

 

Liebe Eltern,

 

die Herbstferien stehen vor der Tür.

Bedingt durch das aktuelle COVID-19- Infektionsgeschehen stehen wir vor großen Herausforderungen.

Besondere Aufmerksamkeit müssen wir den Reiserückkehrern widmen, die entweder aus dem Urlaub oder aus ihrem Heimatland zu uns einreisen.

Deshalb wenden wir uns mit diesem Brief gezielt an Sie, denn leider sind die geltenden rechtlichen Verpflichtungen nicht allen Reiserückkehrern aus Risikogebieten bekannt.

Sie in den letzten 14 Tagen vor Schulstart im Ausland gewesen sind, dann bitten wir Sie, sofern dies noch nicht bekannt ist, sich zunächst darüber zu informieren ob Ihr Reiseziel zu den Risikogebieten gehört.

Informationen dazu finden Sie unter (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html).

Wenn Ihr Reiseziel ein Risikogebiet war, dann sind Sie und Ihre Kinder verpflichtet, sich

1. nach Reiseende in häusliche Quarantäne zu begeben,

2. sich ggf. testen zu lassen,

3. und sich beim Gesundheitsamt zu melden.

In diesem Fall darf, solange das Ergebnis des Tests nicht vorliegt, auch Ihr Kind die häusliche Quarantäne nicht verlassen.

 

Wir bitten Sie daher ausdrücklich das Ergebnis ihres Tests abzuwarten und Ihr Kind auf keinen Fall vorher in die Schule zu schicken.

Sobald ihr Kind ein negatives Testergebnis vorweisen kann, ist der Schulbesuch wieder möglich.

Wir bitten Sie, in diesem Fall ihrem Kind einen Nachweis zum Schulbesuch mitzugeben.

Eine Testung ist für Ihre Familie kostenfrei im Testzentrum des Landkreises möglich. Sie müssen sich jedoch vorher auf elektronischem Wege auf der Internetseite des Landkeises Vechta anmelden: https://www.landkreis-vechta.de/

 

Mit freundlichen Grüßen

Th. Espelage, Schulleitung

 

Hier finden Sie die entsprechenden Formulare zum Thema

"Quarantäne und Testpflicht für Reiserückkehrer" (Stand 07.10.2020)

 


14.09.2020

Was tun bei Krankheitsanzeichen des Kindes? (Datei als pdf-Download)

 


Elternbrief der Schulleitung vom 24.08.2020

Der Elternbrief mit wichtigen Informationen zum Schulanfang steht Ihnen an dieser Stelle als pdf-Download zur Verfügung.